Biker-Psalm 1
(dem 16. Psalm der Bibel nachempfunden von Michael Bülow)

Dir, Gott, will ich vertrauen!
Wenn ich auf meine Maschine steige, erinnere ich mich daran,
dass ich in Deiner Hand bin.
Du bist die Power meines Lebens!
Du gibst mir Speed für den Weg, der vor mir liegt!
Du hast ein Ziel, für das es sich zu leben lohnt!

Um mich herum sind zu viele, die nichts von Dir wissen wollen:
"Glück gehabt", sagen die einen - "Pech gehabt", sagen die anderen.
So denke auch ich hier und da - leider!

Aber ich weiß:
Wer auf der Straße immer nur den eigenen Vorteil sucht,
die anderen schneidet und bedrängt -
wer sich immer und überall auf Kosten anderer durchsetzen will,
der hat irgendwann ausgespielt;
Du lässt Dich nicht dauernd auf die Schippe nehmen, Gott!
Irgendwann spielst Du nicht mehr mit...

Was ich brauche,
weißt Du ganz genau, Herr - besser, als ich selbst.
Du kannst sie mir geben:
die Gelassenheit, meine Touren wirklich zu genießen.
Du kannst sie mir nehmen:
die Angst, die mich lähmt, wenn ich handeln oder helfen soll.
Du kannst sie mir schenken:
die Aufmerksamkeit anderen gegenüber.
Du kannst sie mir zuteil werden lassen:
die Liebe, die mir verzeihen hilft - so, wie Du mir vergibst.

Du freust Dich mit mir, wenn ich Gas gebe,
und wenn der Fahrtwind mich die Freiheit erahnen lässt.
Ich finde es gut - und es beruhigt mich auch ein wenig,
dass Du mit mir auf die Bremse trittst, wenn es nötig ist.

Ich bin gewiss, dass Du mich bewahren kannst, Herr,
vor Unfall und Gefahr, vor Unachtsamkeit und Übermut.
Bei Dir ist unser aller Leben in guten Händen.
Du lässt mich nicht zur Hölle fahren.
Du bist und bleibst der treue Gott.

Ich mache mich auf den Weg. Du, Gott, bist bei mir. Amen

Biker-Psalm 2
(dem 26. Psalm der Bibel nachempfunden von Michael Bülow)


Gott! Bin ich auf dem Motorrad ein Rechtloser, mit dem jeder machen kann, was er will?
Schaffe du mir Recht - ohne dass jemand zu Schaden kommt!
 

Ich weiß: auch in meinem Herzen haben Übermut und Vorurteile manchmal die Oberhand.

Und hier und da lasse ich die nötige Selbstbeherrschung und Nachsicht vermissen.

Aber deine Güte, HERR, die allen Menschen gilt, will auch mich halten und mir zeigen,

wie ich mit meiner Sehnsucht nach Freiheit und mit meiner Maschine umgehen soll.

 

Ich will nicht gemeinsame Sache mit denen machen,

die über andere herziehen und sie belächeln,

die sich rücksichtslos durchsetzen und überall die Ersten sein wollen.

Ich möchte ein Beispiel dafür sein, wie wir besser miteinander umgehen können.

Und ich will nicht mehr länger so tun, als wüsste ich nichts von dir, Gott!

 

Mehr und mehr wird mir bewusst, wie wichtig du für uns alle bist.

Wirf mich nicht in einen Topf mit denen,

die dich leugnen, die sich von dir abwenden,

die ihren Vorteil auf Kosten anderer suchen.

Verhindere, dass sie durch ihre Prahlerei andere verführen

und sich in der Anerkennung derer sonnen, die nur falsche Freunde sind:

Geächtet und nicht geachtet sollen sie sein!

 

Gott, ich will meine Freude am Motorradfahren behalten,

und mit meiner Maschine nicht schuldig werden:

nicht an anderen Menschen, nicht an dir, HERR, und nicht an mir selbst.

Du bist Gott, hilf mir dabei! Sei du ganz nah bei mir, wenn ich unterwegs bin.

Nicht immer weiß ich, wo's lang geht: lass mich deine Wege zum Ziel erfahren.

 

Ich will dich loben, Gott: Nicht nur, weil du Motorräder geschaffen hast.

Vor allem will ich dir dafür danken, dass du mich hörst und für uns Menschen da bist.

Du bist ein Gott, mit dem ich eigentlich ganz gut fahre!

Du bist mein Gott, mit dem ich leben kann - heute und allezeit. Amen

 

Biker-Psalm 3
(dem  62. Psalm der Bibel nachempfunden von Michael Bülow)


Ganz tief in mir spüre ich dich, Gott. Und das ist gut so!
Wenn ich Motorrad fahre, ahne ich, dass du da bist - immer und überall.
Aber wenn ich davon rede, winken die anderen nur gelangweilt ab.
Sie starren mich an, und manche lachen mich einfach nur aus.

Das tut verdammt weh, HERR! Habe ich das verdient?
Auf dem Motorrad - so heißt es -  sind wir doch alle eine Familie...
Aber ich komme mir manchmal vor, als hätte ich eine Macke,
als wären die andern im Recht mit ihrem Spott und Hohn.

 

Ich will euch mal was sagen: Tut nicht so, als ginge euch das nichts an!
Hört euch um in der Szene, und horcht mal in euch selbst hinein:
Öffnet Herz, Verstand und Seele, und gebt euren Fragen Raum.
Und gebt dem, worauf ihr eure Hoffnung setzt, endlich einen Namen:

Gott ist es, der sich um euch sorgt!
Gott ist es, der euch auffängt, wenn ihr fallt!
Gott ist es, der euch umhüllt wie Kutte und Helm!
Gott ist es, der euch Zuversicht schenkt, wo andere längst aufgeben!

Verlasst euch nicht zu sehr auf euch selbst.
Ignoriert alle, die nur euren Übermut herauskitzeln.
Nehmt der Rücksichtslosigkeit ihre Faszination.
Ächtet Hass und Gewalt und geht mit gutem Beispiel voran.

 

Selbst wenn es euch verrückt erscheint - ich bleibe dabei:
Meine Hoffnung setze ich auf den HERRN - auf Ihn ist Verlass.
Bei Ihm bin ich in guten Händen - nicht nur auf der Straße.
Ich vertraue meinem Schöpfer - im Leben und im Sterben.

Eines hat Gott geredet - ich habe es immer und immer wieder gehört:
Gott allein ist der HERR und der Grund meines Glaubens!
Gott allein ist mächtig und der Grund meiner Hoffnung!
Gott allein ist barmherzig und der Grund meiner Liebe!

 

Ganz tief in mir spüre ich dich, Gott. Und das ist gut so!

Amen

Biker-Psalm 4
(dem  146. Psalm der Bibel nachempfunden von Michael Bülow)
 

 

Halleluja - Gelobt sei Gott!

In mir steigt auf das Lob meines Gottes!

Im Fahrtwind will ich es vor mich hinsummen

und dem HERRN danken für alles, was ich erleben darf.

 

Ja, sie reden mir manchmal ein,

dass ich noch schneller, noch gewagter fahren könnte.

Sie locken mich - warum aber sollte ich auf sie hören?

Ist auch nur Einer von ihnen da, wenn’s mich mal erwischen sollte?

 

Oder hat man je gehört, dass sie ihre Mitschuld eingestehen

und sie zurücknehmen, womit sie mich reizen wollten?

Sie sind ja selber die Verführten und lernen nichts daraus.

Ich aber weiß, wer das wirklich Gute für uns Menschen will:

 

Gott ist es, der alles gemacht hat und der auch mich erhält!

Gott ist es, der mich die Stimmen unterscheiden lehrt!

Gott ist es, aus dessen Hand ich mein Leben empfange!

Gott ist es, auf den Verlass ist und der mir die Treue hält!

 

Deshalb nehme ich mir die Freiheit, meinem HERRN zu danken:

Ich will sie unterwegs wahrnehmen, die Schönheit Seiner Schöpfung,

und mich von Ihm leiten lassen - beim Gasgeben und beim Bremsen!

Halte mich, Gott, wenn ich falle; höre mich, wenn ich nach Dir rufe!

 

Ja Gott, ich liebe das Motorradfahren - deshalb will ich auf dich hören!

Lass alle, auch mich, achtsam mit dem Geschenk Leben umgehen,

dass wir weder uns selbst noch andere auf der Straße gefährden!

Du hast einen Weg für mich, der mich nicht in die Irre führt.

 

Gott, du bist mein HERR - im Leben und im Sterben.

Du hast ein Auge auf mich, wo immer ich fahre und unterwegs bin.

Allezeit will ich den Sound der Engel schon jetzt im Ohr haben:
Halleluja - Gelobt sei Gott!

 

 
Biker-Psalm 5
(dem 13. Psalm der Bibel nachempfunden von Michael Bülow)

Mein Gott, auf meiner Maschine kommen mir schon mal Gedanken,
von denen ich früher dachte, ich hätte sie gar nicht.

Dann habe ich manchmal das Gefühl, dass du mich schon vergessen hast.
Oder liegt das vielleicht nur daran, dass ich nicht so oft an dich denke?

Unterwegs genieße ich zwar den Fahrtwind und die Natur um mich her,
aber du, Gott, kommst mir dabei nur ziemlich selten in den Sinn!

Es ist ja auch nicht alles nur gut und schön um mich herum,
und ich kann dich nicht immer in allem sofort erkennen.

Und doch: tief in mir drinnen rumort es manchmal heftig;
da steigen Fragen aus der Tiefe auf, die mir niemand beantwortet.

Aber wenn ich davon rede, lachen mich die anderen oft nur aus!
Zeig’ dich mir doch deutlicher und schau auf mich, wie ich nach dir frage.

Hör’ du mir auch mal zu, Gott - denn auch ich habe dir was zu sagen:
Mein Leben ist doch mehr als nur Geborenwerden und Sterben!

Auch wenn andere oft nur gedankenlos durch die Gegend fahren
und meinen, sie brauchen dich nicht - ich will, dass du bei mir bist!

Das sage ich jetzt nicht nur so, das meine ich auch so!
Wende dich mir freundlich zu, damit ich anderen davon erzählen kann!

Meine Seele will dir ja vertrauen, dass du dir Raum schaffst in meinem Herzen.
Ich ahne langsam, wie du in mein Leben eingreifst und fange an, mich zu freuen.

Beim Fahren kommt mir ein Lied in den Sinn - du hast es mir geschenkt:
Groß bist du, Gott, Herr der Ewigkeit! Staunend stehe ich vor dir!

 

 

 Ein Biker-Song - Umdichtung  eines christl. Kinderliedes  (von "FROMMAGE")

 

Refrain:

Auf'm Bock oder Bike, mit Gespann oder Trike: Jesus ist immer für dich da!

Weit weg oder hier, Er ist bei dir: Jesus ist immer für dich da!

 

Auf der Piste - oder zuhaus', bei den Kumpels - und bloß nicht raus (in Lüdenscheid: "oder bei Klaus"),

bist du weit weg - oder ganz nah: Jesus ist immer für dich da! - Refrain...

 

Born to be wild - und tätowiert, oder 'n Softy - und brav frisiert,

bist du weit weg - oder ganz nah: Jesus ist immer für dich da! - Refrain...

 

Mit leerem Tank - mit platten Schlappen, in Radarfallen - und ohne Lappen,

bist du weit weg - oder ganz nah: Jesus ist immer für dich da! - Refrain...

 

Als junger Held - als wilder Star, oder als Papa - der mal wild war,

bist du weit weg - oder ganz nah: Jesus ist immer für dich da! - Refrain...

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!